13.-14. Juni 2014: Exkursion "Der Sonne entgegen"

Am 13. und 14. Juni 2014 organisierte das Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige im Rahmen des Interreg IV Projektes Gemeinden A++, zwei Tage zum Thema der Energieeffizienz für Gemeinden des Landes Tirol. Das Projekt Gemeinden A++ hat unter anderem zum Ziel, mit unterschiedlichen Veranstaltungen und Exkursionen, den Erfahrungsaustausch und Best Practices im Bereich der Energieeffizienz bekannt zu machen. Die Exkursion am 13. und 14. Juni begann mit einem Besuch des Wasserkraftwerks in Mals während dem Dott. Götsch den 15 teilnehmenden Gemeinderepräsentanten aus Tirol den Werdegang und die Funktionsweise des Kraftwerkes vorstellte. Darauf folgte eine Präsentation des Bürgermeisters Ulrich Veith, der die unterschiedlichen Aktivitäten der Gemeinde Mals, wie dem Energieplan und dem Car Sharing System der Gemeinde, vorstellte. Anschließend folgte ein Besuch der Photovoltaikanlage der Seilbahn in Naturns. Darauf erhielten die Teilnehmer einen Einblick in das Südtiroler Abfallentsorgungssystem in der Biogasanlage in Lana. Insbesondere stand die Aufbereitung des Biomülls, der zu sauberer Energie umgewandelt wird, im Vordergrund, die durch eine vortreffliche Präsentation von Herrn Dott. Martino Sacchini zum verbildlicht wurde.

Am zweiten Exkursionstag stand die Stadt Bozen im Mittelpunkt. Am Morgen präsentierte Frau Dott.sa Brunella Franchini vom Mobilitätsbüro der Gemeinde Bozen die verschiedenen Projekte der Fahrradmobilität sowie den geschichtlichen Werdegang der Fahrradwegsystems der Stadt. Darauf begleiteten Mitarbeiter des Ökoinstituts Südtirol/Alto Adige die Teilnehmer zu einer Rundfahrt mit dem Rad durch die Stadt Bozen, um die Infrastrukturen, Beschilderungen und Kampagnen, die in den letzten Jahren von der Gemeinde realisiert wurden, im Detail kennenzulernen.


 

 

1.-18. Mai 2014: Südtirol feiert die "Tage der Sonne"

Heuer fanden die „Tage der Sonne“ erstmals auch in Südtirol statt, organisiert und koordiniert vom Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige im Rahmen des Interreg IV Projektes Italien - Österreich „COME: Der Weg zur Energieeffizienz in Gemeinden“. Die drei Gemeinden Mals, Algund und Lana sind dem Aufruf des Ökoinstitut Südtiol/Alto Adige gefolgt und haben einen Tag der Sonnenenergie gewidmet. In Algund und Lana wurden ein Infostand zur Energieberatung von diplomierten Energieberatern des Energieforums Südtirol (AFB) rund ums Thema Energieeinsparung und eine Energiewerkstatt mit diversen Aktivitäten für Jung und Alt angeboten. In der Energiewerkstatt des Ökoinstitutes Südtirol/Alto Adige konnte man Energie, im Speziellen die Sonnenenergie, mit allen Sinnen erleben. Während man beispielsweise bei den Knatterbooten die frei werdende Energie regelrecht hören konnte, konnte man sie bei den flinken Solarautos und vibrierenden Solargrillen deutlich sehen. Mit dem Solarkocher wurden allein durch die Kraft der Sonne Tee und Crêpes für die Passanten zubereitet. Die Gemeinde Mals hat aus dem „Tag der Sonne“ in der Fußgängerzone ein Dorffest für alle Generationen veranstaltet und neben den Informationsständen eine Reihe von zusätzlichen Aktivitäten organisiert. So konnten Elektrofahrräder von Sport Tenne und ein Elektroauto von Bimobil Meran ausprobiert werden, die Firma Moriggl GmbH stellte ein Photovoltaikmodul aus und gab Informationen zur Nutzung der Sonnenenergie, Kinder pflanzten Sonnenblumen und große und kleine Künstler konnten nicht nur ihr Gesicht, sondern auch die Straße zum Thema Sonne bemalen.


 

 

18. Dezember 2013: Ein weiterer Schritt!! Kostenlose Angebote für die Gemeinden A++

Am Mittwoch, den 18. Dezember 2013, im Bozner Alten Rathaus, stellte Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige den Südtiroler Gemeinden A++ eine Reihe an kostenlosen Angeboten vor, die ihnen bei der Umsetzung von konkreten Projekten auf ihrem Weg zur Energieeffizienzsteigerung hilfreich sind.

Diese Angebote berühren einige der Zentralthemen und Bereiche des Projekts „Gemeinden A++“, wie:

  • Energieeinsparung;
  • Klimaschutz;
  • Abfallverringerung;
  • sanfte Mobilität.

Die Auflistung und Beschreibung der einzelnen Angebote finden Sie hier.


 

 

19. September 2013: Gemeindetag A++

Das Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige organisierte am 19. September 2013 im Rahmen der Messe „Klimaenergy 2013“ den Gemeindentag A++ zum Thema Energieeffizienz in Gemeinden.

Im Sinne des Erfahrungsaustausches startete der Gemeindentag A++ mit einer in Kooperation mit dem TIS organisierten Enertour, bei der das Fernheizkraftwerk bei Vahrn und die Grundschule der Gemeinde Lajen/Ried besucht wurden. Das Fernheizkraftwerk bei Vahrn wurde erst vor kurzem eingeweiht und wird vorwiegend mit lokaler Biomasse bestückt. Die Grundschule der Gemeinde Lajen/Ried hingegen, wurde als KlimaHaus Gold ausgezeichnet und ist das erste Schulgebäude Italiens, welches mehr Energie produziert als es selbst verbraucht. Etwa 30 GemeindevertreterInnen aus Tirol und Belluno nahmen an der Exkursion teil.

Nach der Enertour wurde der Gemeindetag A++ mit einer Tagung, die im Hotel Sheraton im Bozen stattfand, fortgesetzt. GemeindevertreterInnen und UmweltberaterInnen aus aus allen Projektregionen berichteten über ihre lokalen Erfahrungen bei der Planung und Umsetzung von Maßnahmen zur Förderung der Energieeffizienz, erneuerbarer Energien und einer nachhaltigen Mobilität und tauschten sich mit ihren KollegInnen aus den Nachbarregionen aus.


 

 

08. Mai 2012: Vorstellung des Projekts „Gemeinden A++ - Wir sind Energie Gemeinde“

Am 8. Mai 2012 wurde im Garten des Ökoinstitutes Südtirol/Alto Adige in der Bozner Talfergasse das Interreg-Projekt „Gemeinden A++ - Wir sind Energie Gemeinde“ vorgestellt. Das Ökoinstitut betreut dieses Projekt als Südtiroler Partner und wird innerhalb des Projektzeitraumes (2011-2014) 12 Gemeinden auf dem Weg zur Energieeffizienz begleiten. Eine Reihe von Bürgermeistern und Gemeindereferenten wohnte der Vorstellung bei und bekundete ihr Interesse an einer Projektteilnahme.